Artikel in Zeitschrift ART-1997-13

Bibliograph.
Daten
Leymann, Frank: Transaktionsunterstützung für Workflows.
In: Informatik - Forschung und Entwicklung. Bd. 12(2).
Universität Stuttgart, Fakultät Informatik, Elektrotechnik und Informationstechnik.
S. 82-90, deutsch.
Berlin, Heidelberg: Springer, Mai 1997.
DOI: 10.1007/s004500050077.
Artikel in Zeitschrift.
CR-Klassif.H.4.1 (Office Automation)
K.4.4 (Electronic Commerce)
KeywordsWorkflow-Management; Workflows; Transaktionsmodelle
Kurzfassung

Aus der Verwendung von Workflow-Management-Systemen in der Praxis ergeben sich drei wesentliche Anforderungen an die Transaktionsunterstützung für Workflows: Zunächst muß das WFMS selbst Manipulationen seiner eigenen Ressourcen unter Transaktionsschutz durchführen. Weiterhin ist die Möglichkeit des gesicherten Aufrufs von Transaktionen und deren Gruppierung zu verteilten Transaktionen zu ermöglichen. Schließlich ist die Unterstützung von langen Transaktionen zu gewährleisten, die sich aus der Semantik der abgebildeten Geschäftsprozesse ergeben.

Based on the exploitation of workflow management systems in practice three essential requirements for transaction support for workflows result: First, the WFMS must perform manipulations of its own resources under transaction protection. Next, the ability of protected invocations of transactions as well as their grouping into distributed transactions must be provided. Finally, support of long running transactions resulting from the semantics of the represented business processes has to be ensured.

Abteilung(en)Universität Stuttgart, Institut für Architektur von Anwendungssystemen
Eingabedatum1. Mai 2008
   Publ. Institut   Publ. Informatik