Bild mit Unilogo
home uni university suche search
unilogo Universität Stuttgart
 

Students Exchange

 

 

Outgoing Students

 
This WWW page provides students at the University of Stuttgart with informations about studying abroad. Information for incoming students are given on the home page for incoming students.
 

Diese Seite ist beantwortet die folgenden Fragen zum Erasmus/Sokrates-Programm (d.h. Austausche innerhalb Europas, die von der EU gefördet werden).

Allgemeine Fragen zum Studium im Ausland beantworten die Seiten des Akademischen Auslandsamts.

 


Wo finde ich weitere allgemeine Information, die hier nicht beantwortet werden?

Bei unserem Akademischen Auslandsamt:

Allgemeine Fragen zum Studium im Ausland

Wer kann mir weiterhelfen?

Für das erste Beratungsgespräch über mögliche Ziele und finanzielle Unterstützung sollten Sie sich an Frau Peyk-Stenzl (Telefon: 0711/121-2108, E-Mail: peyk-stenzel@po.uni-stuttgart.de) wenden. Spezifische Fragen zur Informatik können Sie dem zuständigen Koordinator Ihres Instituts stellen. Falls Sie sich bereits auf eine Universität innerhalb des Erasmus/Socrates-Programms festgelegt haben, können Sie sich auch gleich an den Koordinator wenden.

Was sind die Voraussetzungen?

In der Regel muß das Vordiplom abgeschlossen sein.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für einen Auslandsaufenthalt?

Nach dem Vordiplom und nicht später als 8. oder 9. Semester.

Wann sollte meine Planung für einen Auslandsaufenthalt beginnen?

Mindestens ein Jahr vor Antritt des Auslandsaufenthalts, insbesondere wenn eine Unterstützung durch den Deutschen Akademischen Auslandsdienstes oder anderer Fördergemeinschaften angestrebt wird. In diesen Fällen gibt es ein Bewerbungsfrist lange vor Antritt der Reise. Falls Sie an eine Erasmus/Socrates-Partneruniversität wollen, genügt auch eine halbjährige Vorausplanung.

Welche Universitäten kommen in Frage?

Innerhalb des Erasmus/Socrates-Programms, das durch die Europäische Gemeinschaft gefördert wird, kommen folgende Universitäten in Betracht:

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, sich bei Partnerhochschulen der Elektrotechnik oder der Computerlinguistik zu bewerben; eine Liste dieser Hochschulen finden Sie unter den Kooperationen der Fakultät 5 "Informatik, Elektrotechnik und Informationstechnik" unter http://www.uni-stuttgart.de/ia/auslstud/europa/erasmus/erasmus.html.
Falls Sie daran Interesse haben, wenden Sie sich bitte direkt an den in der Liste angegebenen Koordinator für die jeweilige Hochschule.

Welche Unterstützungen kann ich erwarten?

Man kann mit etwa 100 Euro pro Monat rechnen. Genau kann man das im Voraus nicht sagen, da die Gelder oft erst nach dem Aufenthalt von der EU bewilligt und vergeben werden.

Wie und bis wann bewerbe ich mich?

Durch formlosen Antrag bei Matthias Wetzel mit
  • Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse
  • Studiengang, Semesterzahl
  • Zielort, Beginn und Ende des Aufenthalts
  • kurze Begründung (2-3 Paragraphen): Warum Auslandsaufenthalt? Warum ausgerechnet am Zielort?
Nach Anerkennung des formlosen Antrags muss man noch die folgenden Anträge ausfüllen und bei mir vorbeibringen (bzw. beim Koordinator der Gasthochschule vorlegen):
  • Annahmeerklärung PDF
  • Learning Agreement: Auflistung der Lehrveranstaltung, die in der Gasthochschule besucht werden PDF
  • Transcript of Records: Bescheinigung über die Noten von der Gasthochschule PDF Word Document (muss vom Koordinator der Gasthochschule unterschrieben werden)
  • Aufenthaltsbestätigung/Confirmation PDF
  • Annahmeerklärung-Nebenvereinbarung PDF
  • Studentenberichtsformular PDF Word Document
  • Ausfüllhilfe zur Annahmeerklärung PDF
Man sollte für das Erasmus-Programme mindestens ein halbes Jahr im Voraus planen und sich beim Koordinator bewerben.

Welche Prüfungen können mir anerkannt werden?

Prinzipiell kann man im Ausland Praktika, Studien- und Diplomarbeiten machen und Prüfungen ablegen. Bei Praktika, Studien- und Diplomarbeiten muss man sich im Voraus einen Prüfer hier an der Fakultät suchen. Bei Prüfungen muss man im Voraus mit dem Prüfungsvorsitzenden seines Studiengangs abklären, was anerkannt wird (am besten schriftlich). Grundsätzlich gilt, dass keine Prüfung zweimal anerkannt werden kann. Darüber hinaus ist es schwierig, etwas in der Vertiefungslinie oder aus dem Wahlpflichtbereich anerkannt zu bekommen, da die Vorlesungsinhalte dazu identisch sein müssten (müsste man mit dem Prüfer vorher abklären). Anrechnungen im Wahlbereich (Informatik) bzw. Ergänzungsbereich (Softwaretechnik) sind eher unproblematisch, sollten aber auf jeden Fall auch vorher abgeklärt werden.

Welche außeruniversitären Einrichtungen gibt es, die mich unterstützen könnten?

Mit Hilfe der deutschen Aussenhandelskammern (AHK) wird die Suche nach einem Praktikumsplatz im Traumland jetzt einfacher. Seit neuestem bieten die Kammern einen Vermittlungsservice fuer Unternehmenspraktika an. Fuer maximal ein Jahr koennen sich Berufstaetige, Studenten im Hauptstudium oder Hochschulabsolventen bewerben. Insgesamt 110 Aussenhandelskammern in 75 Laendern sollen Kontakte zu Firmen in den jeweiligen Laendern halten. Die Chance, eine Praktikumsstelle zu erhalten, ist am groessten in Laendern, in denen Weltsprachen gesprochen werden.

 Mit der Praktikumsvermittlung allein ist es aber noch nicht getan. Der Service umfasst auch noch die Beschaffung einer Aufenthaltsgenehmigung und sogar einer Unterkunft. So viel Hilfe gibt es aber nicht umsonst. Die Aussenhandelskammern setzen die Gebuehren nach landesueblichen Saetzen fest. Ausserdem haengen die Gebuehren von der Dauer des Praktikums sowie den in Anspruch genommenen Leistungen ab. Die Bewerbungen sollten direkt an die Aussenhandelskammer des Ziellandes gerichtet werden. Eine Adressenliste ist auf der Homepage des Deutschen Industrie- und Handelstages (DIHT) zu finden.

 Adresse:

 Deutscher Industrie- und Handelstag (DIHT) Tel.: 0228/104-432 http://www.diht.de/