Hauptseminar Objektorientierter Entwurf


Dienstags, 16:45 - 18:15 Uhr, Raum 1.034

Inhaltsverzeichnis

1. Termine
2. Themen
3. Ausarbeitungen
4. Generelle Hinweise zu Vorträgen und Ausarbeitungen
 

Betreuer

Zeitplan

Termin Vortragender Thema
6.11.
Thomas Wielandt
Entwurfsprinzipien
13.11. Murat Duran
Unified Modeling Language (UML)
Philipp Cimiano Lavin
Metriken
20.11. Christian Viehmann
Objektorientierte Entwurfsmethodik
27.11. Florian Braun
Real-Time Object-Oriented Modeling (ROOM)
4.12. Fabian Wallwitz
Objektorientierte Architekturen, Frameworks und Architekturmuster
11.12. Zdenko Vrandecic
Entwurfsmuster (Design Patterns)
18.12. Michael Reinsch
Antipatterns
8.1. Stefan Bindel
Formale Spezifikation objektorientierter Software
15.1. Dietrich Haak
Konzepte objektorientierter Programmiersprachen
22.1. Michael Stürmer
Aspekt- und subjektorientierte Programmierung
29.1. Tobias Beichter
Test objektorientierter Systeme
5.2. Jörg Hoh
Refactoring
12.2. Hans Malte Kern
Wartung und Reengineering objektorientierter Software

Themen

Entwurfsprinzipien [Betreuer Jörg Czeranski]

Welchen generellen Prinzipien soll der Entwurf genügen?
Wie kommt man zu einem guten Entwurf?
Welche Eigenschaften hat ein guter Entwurf?

Unified Modeling Language (UML)  [Betreuer Rainer Koschke]

Welche Möglichkeiten für den objektorientierten Entwurf bietet UML?
Wo liegen die Grenzen von UML?

Objektorientierte Entwurfsmethodik  [Betreuer Jörg Czeranski]

Welche Entwurfsmethoden speziell objektorientierter Systeme gibt es?
Was sind deren Besonderheiten gegenüber Methoden zum Entwurf prozeduraler Systeme?

Real-Time Object-Oriented Modeling (ROOM) [Betreuer Rainer Koschke]

Was sind die besonderen Anforderungen von Real-Time Anwendungen?
In welcher Weise unterstützt die ROOM-Notation diese Anforderungen?

Objektorientierte Architekturen, Frameworks und Architekturmuster [Betreuer Jörg Czeranski]

Was ist Software-Architektur?
Was sind objektorientierte Architekturen?
Was sind Frameworks?
Was sind Architekturmuster?
Was sind die Zusammenhänge von objektorientierten Architekturen, Frameworks und Architekturmuster?
Was ist die Abgrenzung von Architekturmustern zu Entwurfsmustern?

Entwurfsmuster (Design Patterns) [Betreuer Rainer Koschke]

Was sind Entwurfsmuster?
Welche Vor- und Nachteile haben Entwurfsmuster?
Beispiele objektorientierter Entwurfsmuster.

Antipatterns [Betreuer Jörg Czeranski]

Was sind Antipatterns?
Wozu dienen Antipattern?
Beispiele von Antipattern?

Formale Spezifikation objektorientierter Software [Betreuer Rainer Koschke]

Was sind die besonderen Probleme bei der formalen Spezifikation objektorientierter Software?
Welche Notationen und Methoden gibt es zur formalen Spezifikation objektorientierter Software?
In welcher Weise genügen diese Notationen und Methoden den besonderen Anforderungen?

Konzepte objektorientierter Programmiersprachen (Smalltalk, Java, C++, Eiffel, Ada95, Objective Caml) [Betreuer Jörg Czeranski]

Was ist der Zusammenhang objektorienierter Entwürfe und Programmiersprachen?
Übersicht über die objektorientierten Konzepte von Programmiersprachen am Beispiel von Smalltalk, C++, Java, Eiffel, Ada95 und Objective Caml.

Aspekt- und subjektorientierte Programmierung [Betreuer Rainer Koschke]

Was ist aspektorientierte Programmierung?
Was ist subjektorientierte Programmierung?
Was sind die Vorzüge und Probleme aspekt- und subjektorientierter Programmierung?

Test objektorientierter Systeme [Betreuer Jörg Czeranski]

Welche besonderen Schwierigkeiten hat der Test objektorientierter Systeme?
Welche Testmethoden für objektorientierte Systeme existieren?
Inwieweit genügen diese Methoden den besonderen Anforderungen?

Refactoring [Betreuer Rainer Koschke]

Was ist Refactoring?
Wozu wird Refactoring benötigt?
Beispiele von Refactorings.

Wartung und Reengineering objektorientierter Software [Betreuer Jörg Czeranski]

Was sind die Besonderheiten bei der Wartung und beim Reengineering speziell objektorientierter Systeme?
Welche Methoden, Techniken und Werkzeuge werden für die Wartung und das Reengineering objektorientierter Systeme vorgeschlagen?
Inwieweit genügen diese Methoden, Techniken und Werkzeuge den besonderen Anforderungen?

Ausarbeitungen

Die Ausarbeiten werden hier verfügbar gemacht, sobald sie abgegeben werden. Die Abgabe einer vorläufigen Ausarbeitung ist eine Woche vor dem Vortrag notwendig.

Die endgültige Ausarbeitung muss uns zwei Wochen nach dem Vortrag vorliegen, sowohl in ausgedruckter als auch elektronischer Form (Orginaldokument, Postscript oder PDF).

Die Ausarbeitung sollte bitte unbedingt von einem Kommilitonen vor Abgabe auf Rechtschreibfehler etc. geprüft werden.

Die Ausarbeitungen müssen dem zweispaltigen IEEE-Format für Konferenzbeiträge genügen und dürfen nicht länger als 10 Seiten sein.  Unter den folgenden Links gibt es entsprechende Vorlagen (allerdings bis auf Hans Malte Kerns Vorlage für Letter statt DIN A4).

Generelle Hinweise zu Vorträgen und Ausarbeitungen

Generelle Hinweise zu Vorträgen und Ausarbeitungen findet man hier.

Literatursuche